Sie sind hier

Go Nature: Ideen für nachhaltige Regionalentwicklung

Studierende der Universität Freiburg präsentierten am Mittwoch, den 11. Juli 2018, im Haus des Gastes in Bühlertal ihre Ideen für die nachhaltige Entwicklung der Nationalparkregion vor. Zu der Veranstaltung luden das Projekt Wissensdialog Nordschwarzwald und der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord ein.

Innerhalb der letzten drei Monate hatten sich die 16 Studierenden der Universität Freiburg im Rahmen der Lehrveranstaltung „Nachhaltige Entwicklung der Nationalparkregion“ (Leitung: Dr. Regina Rhodius) mit unterschiedlichen Ansätzen regionaler Entwicklung auseinandergesetzt. Bei Vor-Ort-Exkursionen und Impulsreferaten stellten Praxispartnerinnen und Praxispartner ihre Arbeitsgebiete in diesem Bereich vor und gaben den Studierenden Aufgabenstellungen mit auf den Weg.

So setzte sich – angeregt durch Dr. Dominik Rüede und Martin Rimmler vom Sachgebiet Regionale Entwicklung im Nationalpark Schwarzwald – eine Gruppe mit der Frage auseinander, wie die ‚Ethik der Zurückhaltung‘, die der Nationalpark vertritt, in Kommunalpolitik und Wirtschaft einfließen könnte. Zwei Studierende, die selbst als Pfadfinder aktiv sind, entwickelten Ansätze, wie  naturparkspezifische Jugendfreizeiten etabliert und zertifiziert werden könnten. Angeregt durch eine von Viola Hajek vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord geleitete Führung am Engelsberg, erdachten Studierende ein Konzept, um den Engelsberg Kindern in einem nächtlichen Naturerlebnis nahe zu bringen. Und unter dem Slogan ‚Go Nature‘ schuf eine weitere Gruppe eine digitale Plattform, die dabei helfen soll, die Themen Digitalisierung, Naturerleben und Nachhaltigkeit zusammenzuführen.

Die Ideen wurden am 11. Juli 2018 vorgestellt und anschließend im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern aus Bühlertal sowie Praxispartnern, die als Patinnen und Paten der Studierenden fungierten, diskutiert.

Die Patinnen und Paten: Dr. Ralph Bürk / Präsident der Führungsakademie Baden-Württemberg a.D., Viola Hajek / Touristisches Projektmanagement im NATURPARK Schwarzwald Mitte/Nord, Monika Krämer / Stabsstelle Kommunikation und Kreisentwicklung im Landratsamt Freudenstadt,  Dr. Dominik Rüede und Martin Rimmler / Sachgebiet Regionale Entwicklung im Nationalpark Schwarzwald